Gastbeitrag Kultur Politik Welt

Warum gibt es keine afrikanischen Fußball-Weltmeister?

Gastbeitrag von Volker Seitz anlässlich der Europameisterschaft

Die Fußballbegeisterung in Afrika ist schier grenzenlos. Es gibt sogar zwei Meisterschaften auf dem Kontinent: den Afrika-Cup und die Afrikanische Nationenmeisterschaft. Bei letzterer sind nur Spieler zugelassen, die in den nationalen Ligen ihrer Heimatländer spielen.

Afrikanischer Fußballnachwuchs ©Brian Odwar, Pixabay
Gastbeitrag Politik Welt

800.000 Tote in 100 Tagen

Gastbeitrag von Volker Seitz: 30. Jahrestag Völkermord in Ruanda

Alter Mann ©yogendras31, Pixabay

Vom 7. April bis Juli 1994 verübten in Ruanda Angehörige der Hutu-Mehrheit wahre Gemetzel an der Tutsi-Minderheit und oppositionellen Hutus. Unter Präsident Paul Kagame und seiner Politik von Wiederaufbau und Versöhnung hat sich das Land wirtschaftlich und gesellschaftlich relativ gut entwickelt.

Politik USA Welt

Free Julian Assange

Das Urteil kann jeden Tag fallen. Und was sagt die EU?

Lasst Julian Assange frei ©Guido de Gyrich

Whistleblower Chelsea alias Bradley Manning lebt längst wieder in Freiheit, während Julian Assange seit dreizehn Jahren um seine Freiheit kämpfen muss. Nun wird der High Court in London über seine Auslieferung entscheiden. In der vergangenen Woche gab es noch eine Aussprache im EU-Parlament.

Natur/Umwelt Politik Welt

Ausnahme vom Tierschutz?

Züchtung und „Nutzung“ von Jagdhunden in Spanien auf dem Prüfstein

Galgo ©quirbachdogs

Die EU-Kommission plant eine Verordnung zum besseren Schutz von Hunden und Katzen als Haustiere. Werden Jagdhunde wie die Galgos in Spanien davon profitieren – oder bleiben die empfindsamen Windhunde weiter vom Tierschutz ausgenommen?

Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 29. Februar 2024
Frauen Welt

Kanada: Valentinstag-Marsch gegen Gewalt

Der alte Fall eines Frauenmörders bekommt neue Relevanz.

Plakatwand mit 48 vermissten Frauen ©Polizei Vancouver

Seit 1992 organisieren Indigene in Vancouver am Valentinstag einen Gedenkmarsch für die ermordeten und vermissten indigenen Frauen in Kanada. Unter ihnen Opfer des Serienmörders Robert Pickton. Nun will die Polizei Beweisstücke in noch ungelösten Fällen entsorgen. Es werden heute in Vancouver also viele marschieren.

Kultur Politik Welt

Zwerge, ein Hitler-Mikrofon und ein Radiomuseum

Zum Welttag des Radios: Zeitreise durch das deutsch-polnische Breslau/Wroclaw

Altes Radio ©pixabay – makamuki0

Vor dem Zweiten Weltkrieg schrieb das deutsche Breslau mit seinem Radio Rundfunkgeschichte. Nach dem Krieg blieb das inzwischen polnische Wroclaw ein Hort von Kultur und zivilem Ungehorsam. Auch die jüdische Gemeinde lebte wieder auf. Aus meinem Archiv zum Welttag des Radios. Am 13. Februar 1946 sendete das United Nations Radio zum ersten Mal.

Breslau, SRF2, 16. Oktober 2016
Kultur Welt

Symbole für das Überleben

Vor 60 Jahren: Rettung von tschechischen Torarollen nach London

Festgottesdienst mit Torarollen ©Louise Morris Photography

1564 Torarollen aus der Tschechoslowakei wurden am 5. Februar 1964 in die Westminster-Synagoge in London gebracht. Dort restauriert und an jüdische Gemeinden in der ganzen Welt als Dauerleihgabe weitergegeben. Den 60. Jahrestag ihrer Ankunft feierten die Westminster Synagogue und die Stiftung Memorial Scrolls Trust mit einem Festgottesdienst.

Zum Radiobericht

Natur/Umwelt Politik Welt

Europäische Resolution gegen Tiefseebergbau

Das EU-Parlament stellt sich hinter die Forderung von Naturschützern

Abstimmungsergebnis EU-Resolution ©Environmental Justice Foundation

In einer Abstimmung heute hat das EU-Parlament sich deutlich gegen die Pläne Norwegens für einen Tiefseebergbau in der Arktis ausgesprochen. Wissenschaftler und Naturschutzorganisationen warnen vor enormen Risiken, die der Mineralienabbau in der Tiefsee für marine Ökosysteme, Fischbestände und den Kohlenstoffkreislauf der Meere darstellt.

Natur/Umwelt Politik Welt

Gegen das grausame Töten der spanischen Jagdhunde

1. Februar ist Welttag des Galgos. Ein Appell an die Menschlichkeit

In Spanien ist nicht nur der Stierkampf noch immer Tradition. Hier werden auch ausgiebig Windhundrennen veranstaltet. Die Tiere werden von ihren Besitzern gnadenlos ausgebeutet. Und am Ende aussortiert. Im Februar, nach der Jagdsaison, sterben jedes Jahr Zehntausende der einheimischen Galgos einen qualvollen Tod.