Politik USA Welt

Free Julian Assange

Das Urteil kann jeden Tag fallen. Und was sagt die EU?

Lasst Julian Assange frei ©Guido de Gyrich

Whistleblower Chelsea alias Bradley Manning lebt längst wieder in Freiheit, während Julian Assange seit zwölf Jahren um seine Freiheit kämpfen muss. Nun wird der High Court in London über seine Auslieferung entscheiden. In der vergangenen Woche gab es noch eine Aussprache im EU-Parlament.

Politik USA

Notiz nicht von unterwegs

Heute ist in den USA Martin Luther King Day.

Martin Luther King Jr. ©Dick DeMarsico

Der nationale Feiertag für den 1968 ermordeten Bürgerrechtsführer Martin Luther King Jr. wird seit 1986 am dritten Montag im Januar begangen und liegt somit nahe oder sogar auf dem Geburtstag von King am 15. Januar. Seit 2021 erinnert zudem Juneteenth an die Abschaffung der Sklaverei in Texas am 19. Juni 1865. Einen Nationalfeiertag zu Ehren der Indigenen gibt es nicht.

Reisen USA

Unterwegs: Montana, Teil 4

Somers: Am Nordufer des Flathead Lake. Auch flach hat seine Reize.

Nach Finley Point und dem grandiosen Ausblick auf den Flathead Lake bin ich erst einmal ernüchtert, als ich mich am anderen Ende des Sees, am Nordufer, wiederfinde. Ich wohne fünd Kilometer vom Örtchen Somers entfernt – in der Pampa, denke ich. Wenn ich hier aus dem Fenster schaue, sehe ich ein sehr flaches Tal und die Berge nur in der Ferne. Doch schnell entdecke ich, dass flach auch seine Reize hat.

Natur/Umwelt USA

Notiz von unterwegs

Somers, Montana: Auch flach kann schön sein.

Am Nordufer des Flathead Lake. Überraschend breitet sich vor mir ein Sandstrand aus, der mich im Kopf ans Meer versetzt. Das Südufer des Sees ist von hier aus nicht zu sehen. Möwen kreischen. Wer die Ausdauer hat, kann am Strand zehn Kilometer bis zum Flathead River spazieren. Die Saison dafür ist allerdings kurz: nur solange der Wasserstand niedrig ist.

Reisen USA

Notiz von unterwegs

Tagesausflug nach Eureka: Sankt Rita und ihr fahrender Buchladen.

Noch im Nordwesten Montanas: Der Himmel hat mir pünktlich zum Umzug in mein neues Heim auf Zeit die ersehnten Schneeflocken geschickt.

Am nächsten Tag fahre ich in das nun verschneite Eureka, einst „Weihnachtsbaumhauptstadt der Welt“. Von hier sind es nur zehn Kilometer bis nach Kanada. Rita, eine pensionierte Lehrerin, hat in einem Minibus einen mobilen Buchladen eingerichtet. Mehrmals im Jahr geht sie auf Tour – nach Lincoln, Nebraska, ebenso wie nach New York oder Baltimore.

Saint-Rita's-Amazing-Traveling-Bookstore_Eureka_Montana_USA_Rebecca-Hillauer
Rita Collins ©Rebecca Hillauer
Frauen Politik USA

Vermisste und ermordete indigene Frauen in den USA

Spurensuche in einem der ärmsten Reservate der USA

Mord ist die dritthäufigste Todesursache von Indigenen in den USA. Vor allem werden viele Frauen ermordet oder als vermisst gemeldet. Die Gründe sind vielfältig. Alkohol und Drogen spielen fast immer eine Rolle. Auch Männer und Jungen werden Opfer. Besonders betroffen ist das bitterarme Pine Ridge Reservat im Bundesstaat South Dakota.

Vermisste und ermordete indigene Frauen, ORF Ö1, 30. November 2023
Reisen USA

Unterwegs: Montana, Teil 3

Am südlichen Ufer des Flathead Lake: Finley Point. Naturparadies.

Immer noch im Nordwesten Montanas, der es mir angetan hat. Genauer gesagt, bin ich in der Nähe von Polson, am südlichen Rand des Flathead Lake – der Bodensee Montanas. Mein Aufenthalt neigt sich dem Ende zu. Doch ich bekomme noch zwei wunderschöne Abschiedsgeschenke.

Politik USA Welt

Nachrichten der Woche

Zurück: meine Nachrichten-Auslese aus Deutschland und den USA.

u.a. +++ Verfassungswidrige Haushaltsführung durch die Ampel-Regierung +++ Die sogenannten Corona-Impfstoffe zur Verhinderung von Ansteckung nie zugelassen +++

Mehr lesen Sie hier.

Politik USA

Notstand im Pine Ridge Reservat

Laut Stamm zu viele Gewaltverbrechen – und zu wenig Polizei.

Der Stammespräsident der Oglala-Lakota hat für das Pine Ridge Reservat in South Dakota den Notstand ausgerufen. Grund seien die vielen Gewaltverbrechen sowie vermissten und ermordeten Personen. Der Stamm fordert von der US-Regierung und der indigenen Innenministerin Debra Haaland Mittel zur personellen Aufstockung der Stammespolizei.

Pine-Ridge-Indian-Reservation_South-Dakota_USA_MMIW_Rebecca-Hillauer
Notstandserklärung ©Stammesverwaltung