Gastbeitrag Kultur Muslimische Welt Welt

Terror gegen Christen in Nigeria

Gastbeitrag von Volker Seitz anlässlich des „Weltverfolgungs­index“ 2024

Altar in Nigeria ©Rebecca Hillauer

Christen werden in vielen Ländern wegen ihres Glaubens verfolgt. Der „Weltverfolgungsindex“ listet jedes Jahr die 50 Länder auf, in denen Christen am meisten gefährdet sind. Zudem wird beschrieben, wie Verfolgung und Diskriminierung konkret aussehen und sich auswirken. Nigeria ist auch in diesem Jahr wieder in den obersten Plätzen zu finden.

Muslimische Welt Politik

Machos oder arme Würstchen?

Was bei der Erziehung muslimischer Jungen schiefläuft.

Nach den Krawallen in der Silvesternacht 2022/23 nannte der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz muslimische junge Männer „kleine Paschas“. Dafür musste er heftige Schelte einstecken. Die jüngsten Hass geschwängerten Anti-Israel-Demonstrationen zeigen, wie harmlos Merz‘ Begriff war. In einem Radiofeature von 2007 fand ich einen ganz anderen Vergleich… Der Text macht die Versäumnisse der letzten 15 Jahre deutlich.

Machos_muslimische-Männer_Muslime_Migranten_Rebecca-Hillauer
Bioware ©Rebecca Hillauer
Muslimische Welt Politik

„Eine Schande für die Araber“

Ein jemenitisch-schwedischer Video-Blogger ruft seine arabischen Schwestern und Brüder zur Selbstreflektion auf.

„Dies ist eine Botschaft an meine arabischen Freunde und Anhänger, die mich beschuldigen, ein ‚Verräter‘ zu sein“. So beginnt Luai Ahmed einen seiner Posts auf X (ehemals Twitter), Mit seinen Ansichten über den Islam und Israel/Palästina hält der Video-Blogger anderen muslimischen AraberInnen einen Spiegel vor.

Luai-Ahmed_Jemen_Schweden_Blogger_Israel_Palästina_Islam_Rebecca-Hillauer
Luai Ahmed on X ©Luai Ahmed
Muslimische Welt Politik

Naher Osten: Blick zurück auf eigene Erfahrungen

Mit meinen persönlichen Erlebnissen hat sich auch mein Blick auf den Nahost-Konflikt über die Jahre gewandelt.

Ich habe fast sieben Jahre in Ägypten gelebt, und war dort unter anderem für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (jetzt GIZ) als Beraterin für Frauenförderung tätig. Den Terror der Hamas verurteile ich ebenso wie die Migrationspolitik der Bundesregierung, die den Judenhass muslimischer Migranten ignoriert. Auch Israel sehe ich mitverantwortlich am Nicht-enden-wollen des Konflikts.

Al-Arish_Sinai_Ägypten_Rebecca-Hillauer
Es war einmal… El Arish, Sinai ©Rebecca Hillauer
Frauen Muslimische Welt Porträt Welt

DDR-Oppositionelle, Pfarrerin und Gründerin eines „Witwendorfs“ in Nigeria

Die erstaunliche Lebensgeschichte von Renate Ellmenreich

Renate-Ellmenreich_DDR-Oppositionelle_Witwendorf_Nigeria_Rebecca-Hillauer
Renate Ellmenreich ©privat

Obwohl sie nie bei den Jungen Pionieren oder der FDJ war, durfte Renate Ellmenreich als sogenanntes „Arbeiter- und Bauernkind“ in der DDR Abitur machen. Danach studierte sie Theologie und wurde Pfarrerin, eckte aber bei der Stasi an. Sie ging nach Mainz und als Entwicklungshelferin nach Nigeria, wo sie ein „Witwendorf“ gründete. Aktuell unterstützt sie im Norden des Landes ein Wohnprojekt für Witwen und ihre Kinder.

Zum Radioporträt

Frauen Muslimische Welt

Afghanistan: ein Jahr unter den Taliban

Viele Frauen in Afghanistan kämpfen weiter um ihre Freiheit – auf der Straße oder im Untergrund.

Frauen und Mädchen müssen Burka tragen und dürfen nach der sechsten Klasse nicht mehr in die Schule oder Universität. Samia Walid, die vor zwei Jahren nach Deutschland geflüchtet ist, berichtet jedoch, dass Frauenrechtlerinnen heimlich Untergrundschulen für Mädchen betreiben würden.

Zum Bericht, ab 15 Min 10 Sek

Frauen Muslimische Welt Politik

Mein Kopftuch, meine Wahl?

Zum World Hijab Day am 1. Februar kocht die Diskussion wieder hoch.

Veranstaltung „Frauen für Freiheit“

Der Redebeitrag von Lale Akgün, Mitglied des Bundessprecherkreises der Säkularen Sozialdemokraten, ist nachlesbar bei Ruhrbarone.de.

Am „Weltkopftuchtag“ sollen sich aus Solidarität auch Nicht-Musliminnen verschleiern. Säkulare MuslimInnen und Frauenrechtlerinnen mobilisieren dagegen unter den Hashtags #NoHijabDay und #LetUsTalk. Gegen ARD und ZDF hagelt es Vorwürfe, mit dem Musikvideo „Mein Kopftuch, meine Wahl“ dem legalistischen Islam Vorschub zu leisten.

Streit um den World Hijab Day“ (korrigiert), ORF/Ö1, 02. Februar 2022
Frauen Muslimische Welt

Selbstbestimmt leben

Fatma Keser erzählt, warum sie ihrer kurdischen Community den Rücken gekehrt hat.

Fatma Keser, Tochter kurdischer Flüchtlinge, kam als Kind mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie studierte hier Philosophie und Komparatistik. Mit zwei anderen Migrantinnen gründete sie die Initiative „Migrantinnen für Säkularität und Sebstbestimmung“.

In einem Selbstporträt erzählt Fatma Keser, wie es dazu kam.

Cosmo (RB, RBB, WDR), 28. November 2021
Frauen Kultur Muslimische Welt

Ani Zonneveld und die Muslims for Progressive Values

Die malaysisch-amerikanische Popsängerin und Imamin vernetzt säkulare Muslime weltweit

Ani-Zonneveld_Muslims-for-Progressive-Values_USA_Rebecca-Hillauer
Ani Zonneveld ©privat

Ani Zonneveld aus Los Angeles ist Musikproduzentin, Sängerin und Imamin sowie Gründerin einer Organisation, die sich für einen fortschrittlichen Islam einsetzt. Mit der Dachorganisation Alliance of Inclusive Muslims, die sie ebenfalls initiiert hat, veranstaltet sie vom 17.-19. November einen weltweit ersten Kongress säkularer Muslime in Kenia.

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 11. November 2021